Tagesklinik - AMEOS Klinikum Bad Salzuflen

Stammdaten
Adresse: 
Waldstr. 2, 32105 Bad Salzuflen // Eingang zur Tagesklinik: Friedrichstraße 7-9
Telefon: 
05222/188-940
Fax: 
05222/188-199
Ansprechpartner: 

Anmeldung und Informationen:
Frau Marten: 05222/188-201

Sprechzeiten: 
werktäglich 8.00 - 16.30 Uhr
Galerie
Selbstdarstellung

Die Tagesklinik des »AMEOS Klinikums Dr. Spernau GmbH & Co. KG« bietet 20 teilstationäre Behandlungsplätze für psychische Erkrankte zwischen 18 und 65 Jahren. Die Behandlungsschwerpunkte liegen auf schizophrenen und schizoaffektiven Psychosen, Depressionen, manisch-depressiven Erkrankungen, Angst-, Zwangs-, Somatisierungs- oder Ess-Störungen, psychischen Störungen infolge einer körperlichen Erkrankung und Persönlichkeitsstörungen.
Für Suchterkrankungen oder eine schwere Demenz ist das Angebot der Tagesklinik nicht geeignet, jedoch besteht die Möglichkeit, in der Institutsambulanz oder im Rahmen eines stationären Aufenthalts geeignete Behandlungsangebote in Anspruch zu nehmen.
 
Bei der Behandlung werden sämtliche diagnostischen und therapeutischen Verfahren eingesetzt, wie sie auch bei der stationären Behandlung zum Tragen kommen. Diese beinhalten medikamentöse, psycho- und soziotherapeutische Maßnahmen, die von einem psychologisch geleiteten multiprofessionellen Team durchgeführt werden.
Zu dem breiten therapeutischen Spektrum des  »AMEOS Klinikums Bad Salzuflen« zählen:

  • ärztliche Therapie
  • Fachkrankenpflege
  • Psychotherapie
  • Ergotherapie
  • Bewegungs- und Physiotherapie
  • Leistungen des Sozialdienstes
  • Hirnleistungstraining
  • Psychoedukation
  • Angehörigenarbeit

Abhängig vom Krankheitsbild und damit einhergehenden Einschränkungen werden gemeinsam mit dem Patienten Therapieziele sowie ein individueller Behandlungsplan erarbeitet, der sich in einem fest strukturierten Therapieprogramm widerspiegelt.
Die Therapieangebote finden einzeln und in Gruppen statt.
 
Die Behandlung erfolgt in einem werktäglichen Angebot von 8.00 bis 16.00 Uhr.
 
Patienten können von anderen Kliniken und niedergelassenen Ärzten angemeldet werden oder direkt aus einer vollstationären Behandlung in die Tagesklinik verlegt werden.